Contact Us

Exportbestimmungen

Viele Produkte von SafeNet Inc. unterliegen der Exportkontrolle des Amts für Industrie und Sicherheit der Vereinigten Staaten (United States Bureau of Industry and Security, BIS). Die Exportbestimmungen (Export Administration Regulations) liefern Informationen zu den Exportbeschränkungen bei einer großen Vielzahl von Waren, Software und Technologien.

Weil ein Produkt der Exportkontrolle der Vereinigten Staaten unterliegt, bedeutet dies nicht unbedingt, dass das Produkt nicht ausgeführt werden darf. Im Fall der Verschlüsselungsprodukte von SafeNet ist vor der Ausfuhr eine einmalige technische Überprüfung/Benachrichtigung der Regierung erforderlich. Nachdem eine Überprüfung durchgeführt wurde, werden ggf. einige Produkte für eine bestimmte Ausnahme der Ausfuhrgenehmigung qualifiziert. Diese Ausfuhrberechtigung darf dann von allen Exporteuren, und nicht nur von SafeNet, verwendet werden. Die Ausnahme der Ausfuhrgenehmigung der Vereinigten Staaten für unsere Produkte finden Sie hier.

Die Produkte von SafeNet dürfen ohne Ausfuhrgenehmigung nicht in Länder, für die ein Embargo gilt, und nicht an aberkannte Parteien/Geschäftspartner exportiert werden.

Wir stellen diese Informationen als allgemeine Richtlinie für unsere Kunden bereit. Das Amt für Industrie und Sicherheit verlangt, dass jedes Unternehmen, das Produkte ausführt, mit den in den Exportbestimmungen (Export Administration Regulations) aufgeführten affirmativen Pflichten vertraut ist und diese erfüllt. Eine Änderung dieser Bestimmungen bleibt vorbehalten. Im Fall der Ausfuhr ist es empfehlenswert, eine eigene Rechtsberatung in Anspruch zu nehmen. Zudem beschränken einige Länder möglicherweise bestimmte Stufen der Verschlüsselung bei Einfuhr in diese Länder. Es empfiehlt sich eine Rechtsberatung in dem jeweiligen Land oder die Kontaktaufnahme mit den entsprechenden Regierungsbehörden des entsprechenden Landes.